Aktuelle Informationen

.

Aktuelle Informationen

An dieser Stelle informieren wir Sie regelmäßig über unsere Themen. Sie finden hier aktuelle Fachartikel, Success Stories aus Kundenprojekten und Stellungnahmen der SUBITO Consultants zu aktuellen Entwicklungen.

Wir trauern um Martin Nußpickel - Gründer und Vorstand der SUBITO Gruppe

08.09.2017

Beate Schwegler

Martin Nußpickel verstarb unerwartet am 3. September bei tragischem Unfall
 
Die SUBITO Gruppe ist tief betroffen vom plötzlichen Unfalltod ihres Vorstandes und Firmengründers Martin Nußpickel. Er leitete das Unternehmen 27 Jahre und führte es vom Softwarehaus zu einer bedeutenden Unternehmensgruppe mit Lösungen für das Kreditgeschäft und Forderungsmanagement. Die Nachfolge treten die neu berufenen Vorstandsmitglieder Thomas Jansen, bisher Bereichsleiter Consulting, und Holger Müller, bisher Bereichsleiter Produkte & Services, an.
 
Martin Nußpickel, Vorstand und Firmengründer der SUBITO AG, verstarb am 3. September 2017 im Alter von 53 Jahren bei einem tragischen Unfall. Der Diplom-Kaufmann gründete am 1. Mai 1990 zusammen mit Jens Jeskulke das Systemhaus für Unternehmens-Beratung, Informationstechnologie und Organisationsanalyse, kurz SUBITO. Mit anfangs wenigen Mitarbeitern bezog der Projektanbieter für die Finanzbranche sein erstes Büro in Mörfelden-Walldorf. Als großem Visionär gelang es Martin Nußpickel, seine Firma in den 27 Jahren ihres Bestehens zu einer bedeutenden Unternehmensgruppe im Kreditgeschäft und Forderungsmanagement mit rund 200 Mitarbeitern zu entwickeln. „Wir verlieren mit Martin Nußpickel eine hochgeschätzte Persönlichkeit, die das Unternehmen mit Leidenschaft, großem Sachverstand und strategischem Weitblick geprägt hat“, so Michael Bauer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der SUBITO AG.
 
Martin Nußpickel hat zusammen mit seinem Team und dank der einzigartigen Kombination der Geschäftsbereiche Software, Consulting und NPL neue Standards in der Finanzbranche gesetzt.
Dabei standen für ihn Werte, wie ein vertrauensvolles Miteinander und der faire Umgang mit den Mitarbeitern sowie Partnern und Kunden stets im Vordergrund. „Martin Nußpickel war für uns Mitarbeiter ein wichtiges Vorbild, er hat uns Vertrauen entgegengebracht und uns die Möglichkeit gegeben, uns selbst zu entfalten. Wir empfinden für ihn allerhöchsten Respekt und große Dankbarkeit. So werden wir ihn in Erinnerung behalten“, sagt Susanne Sommer, langjährige Mitarbeiterin der SUBITO AG.
 
Die Mitglieder der Geschäftsleitung und bisherigen Bereichsleiter Thomas Jansen und Holger
Müller wurden in den Vorstand berufen, um das Geschäft mit der notwendigen Expertise weiterzuführen. „Ohne Martin Nußpickel wäre SUBITO nie geworden, was es heute ist“, betonen Thomas Jansen und Holger Müller. „Gemeinsam und im Namen aller Mitarbeiter des Unternehmens werden wir mit gebündelten Kräften dieses große Lebenswerk fortsetzen.“

 

Projektbericht zur Einführung des elektronischen Kreditarchivs bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

31.07.2017

Jens Lyon

Der Impuls zur Digitalisierung als auch der Neubau des Verwaltungsgebäudes hatten die KSK Esslingen-Nürtingen in 2014 dazu bewogen, über neue Lösungen – wie z. B. das elektronische Kreditarchiv im OSPlus Archiv ZDA der Finanz Informatik – nachzudenken.

Eine Vorstudie mit SUBITO Consulting half bei der Entscheidungsfindung, um die Machbarkeit auf Basis von Akten, Archivräumen, Scanstrategien und einem Vorgehensmodell in dieser Königsdisziplin festzustellen oder zu abzulehnen. In unserem Anwenderbericht lesen Sie mehr darüber, wie die KSK Esslingen-Nürtingen sich entschieden hat.

 

 

 

Laden Sie sich hier den Anwenderbericht herunter.

MaRisk Novelle 2016 - ethisches versus ökonomisches Verhalten

27.06.2017

Michael Hamm

Mit Veröffentlichung der Konsultation 02/2016 zum Entwurf der MaRisk-Novelle in der Fassung vom 18.02.2016 der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht sind viele Diskussionen über Auslegung und Verhältnismäßigkeit in der Bankenbranche entbrannt. Doch wie sieht es mit dem Teilaspekt ethisches und ökonomisches Verhalten im Kreditgeschäft aus? Wie kann dieses in der Unternehmenskultur sinnvoll verankert werden? 

MaRisk Novelle 2016

Genossenschaftsbanken im Migrationsprozess - jetzt Qualitäts- und Prozessmanagement in die Bank integrieren

22.05.2017

Manfred Igel

Über 400 Volks- und Raiffeisenbanken migrieren nach der Fusion der beiden genossenschaftlichen Rechenzentren zur Fiducia GAD IT AG bis Mitte 2019 auf deren Kernbankensystem agree21. Ein perfekter Zeitpunkt, um die Bank hinsichtlich Qualität sowie Produktivität und Effizienz zu verbessern.

Vortrag in der Wirtschaftskammer in Wien am 03. Mai 2017 Kunden-Service-Center 4.0 – Persönlicher digitaler Service oder wie Omnikanal wirklich funktioniert

10.05.2017

Daniel Walch

Branchenfremde Konkurrenten und FinTechs greifen die Wertschöpfungskette der Banken an. Das erfordert dringend neue Strategien. Dazu hat der Manz-Verlag in Zusammenarbeit mit dem DSGV und DG das Buch „Bank 2025“ veröffentlicht, das am 3. Mai 2017 in der Wirtschaftskammer in Wien vorgestellt wurde.

Im Rahmen dieser Buchvorstellung referierte Mag. Daniel Walch, Geschäftsführer der SUBITO AUSTRIA GmbH über das Thema Kunden-Service-Center 4.0. Vor einem Publikum von rund 100 Entscheidern aus der österreichischen und deutschen Finanzwelt und Vertretern der Wirtschaftskammer zeigte er vor allem praxisnahe Herausforderungen und Möglichkeiten, wie Banken ihren Service auf das neue Kundenverhalten ausrichten können um den disruptiven Veränderungen standzuhalten.

Seine These: „Kunden brauchen kein Omnikanal – sondern die für sie passenden Kanäle im Sinne einer echten Customer Journey“. Die gute Nachricht: Es braucht keinen Big-Bang - der vorhandene Kundenservice kann in einer Evolution stufenweise ausgebaut werden. „Doch ist es wichtig, dass wir uns von den Fintechs eine besondere Fähigkeit abschauen: wir müssen die Umsetzung sofort anpacken.“ warnt Daniel Walch : „Aufschieben ist gefährlich, denn erarbeiteten Konzepte sind heute innerhalb weniger Monate veraltet.“

 

Mehr erfahren Sie hier....

Vorherige Seite    Nächste Seite